Umfriedung

Umfriedung

Nach nun so vielen Beiträgen von Müll, Vandalismus und Anzeigen bei der Polizei haben wir uns schon vor einem Jahr entschieden die Umfriedung zu verstärken. Wir wollen damit nach außen hin zeigen, dass dies ein „Privatgelände“ ist, was wir zur öffentlichen Nutzung freigeben. Hier gelten 

MüllMüllMüllMüll

MüllMüllMüllMüll

Der liebe Sonnenberg erwacht in den Frühling und damit auch die Freunde unserer Geländes. Mit viel Engagement dekoriert man die Pflanzenbeete mit Zigaretten und Flaschendeckel und gestaltet den vollen Mülleimer im japanischen Zengarten-Style Sonnenberg. Und nach der Arbeit kommt die Pause mit Kopfkissen unterm Mülleimer.

Und Tschüss

Und Tschüss

Nur 1,5 Jahre bist du uns erhalten geblieben, nun im Abgrund des Sonnenbergs begraben. Das Schaufenster zur Nachbarschaft zerstört durch Vandalismus und „kriminalisierte“ Streetart-Künstschaffend*innen. Nunja 190 € Euro fürn Arsch vom Arsch zerstört.

Kunstinstallation

Kunstinstallation

Seit heute kann man bei uns die Kunstinstallation vom „Zivilisationskünstlerkollektiv Sonnenberg“ bestaunen. Auf mehreren Quadratmetern konnten diese einen Querschnitt des heutigen Hausmülls darstellen. Wir bitten darum, dass zarte Kunstobjekt nicht zu betreten. Nachahmungen sind natürlich gewünscht.

Neuer Restmüllplatz eröffnet

Neuer Restmüllplatz eröffnet

Auf dem südlichen Sonnenberg wurde ein neue Mülldeponie eröffnet. Anwohner aus dem Umfeld können nun kostenlos und sorgenfrei allen heimischen Müll sogar unsortiert auf dem Gelände des Zietenpark abstellen.Die Ironie erkannt man, oder ?

Herbstschnitt und Pflanzenspende

Herbstschnitt und Pflanzenspende

Ein großes Dankeschön an eine Anwohnerin aus Ebersdorf für die vielen neuen Pflanzen. Diese konnten nach dem Rückschnitt der verblühten und verdorrten Sträucher im Hochbeet und Hangbeet einpflanzt werden. Wir freuen uns schon auf den Frühling, wenn diese neuen Farbtupferl den Zietenpark als „bunten Platz“ 

„illegale“ Jugenddemo und Nachgang

„illegale“ Jugenddemo und Nachgang

Am 30.09.21 fand eine nicht gestattete Demonstration auf unserem Pachtgelände statt. Die Versammlungsanmelder hatten ohne uns als Pächter zu informieren, den Zietenpark für eine politische Demonstration benutzt. Im Nachgang wurden mehrere Graffiti-Schmierereien oder gern auch „kriminalisierte“ Streetart genannt bei sechs geschädigten Personen hinterlassen. Autos, E-Roller, 

„Künstler“ gestellt

„Künstler“ gestellt

Da haben wir doch heute glatt einen Künstler mit rotem Stift auf frischer Tat gestellt. Im zugedröhnten Zustand malte der junge Mann nur „Roze“ auf unsere Bänke, die Tischtennisplatte und den Schaukasten. Wir konnten dies fotodokumentarisch begleiten und der Polizei zur Verfügung stellen. Damit sollte 

HangZurKultur2021

HangZurKultur2021

Der Nachmittag begann ganz schön nass. Schnell wurden bei den Nachbarn die Zelte aufgebaut. Auch das Gemeinschaftsbüro mit der Tortugabar musste vor Eröffnung erst einmal die Blanken trocknen. Auf dem Zietenpark haben wir (nachdem wir wieder ZWEI MAL die betrunkenen Besucher wegschicken mussten) für die 

Es nimmt kein Ende

Es nimmt kein Ende

Wieder ist Montag und wieder haben die Feierbesucher unser Gelände vermüllt hinterlassen.