Autor: Autor

Party-Zeit geht bald zu Ende

Party-Zeit geht bald zu Ende

Mit der neuen Umfriedung und dem „lockeren“ Zaunstor soll unsere Vereinsfläche von der Party-Ecke wegkommen. Denn was nach den Feiern so alles über bleibt, muss dann immer von uns entsorgt werden.

Bepflanzung und Pflege

Bepflanzung und Pflege

Dank der tatkräftigen Unterstützung unseres Sozialstundenableisters und der engagierten Gärtner wird die Grünfläche gerade richtig schon gestaltet.

Zaun fertig

Zaun fertig

Nach dem 4. mal betonieren der Zaunssäulen und der 3. Anzeige bei der Polizei konnten wir die Umfriedung nun fertigstellen. Auch einige Tage sind schon vergangen ohne, dass erneut die Zaunselemente durch Vandalismus in Mitleidenschaft gezogen wurden.
Das Weidentor wurde zwar aus der Verankerung gezogen, was also für uns heißt stabiler befestigen.

Runde 3

Runde 3

Erneut sind die Zaunssäulen beschädigt worden – erneut Anzeige gestellt. Die gezielten Angriffe auf die beplante Umfriedung lässt eine ganz bestimmte Personengruppe immer mehr in den Fokus der Ermittlungen rücken.

Tag 2 ohne Treppe

Tag 2 ohne Treppe

Nachdem gestern frustriete Menschen unseren Stufenzaun und die Betonhülsen zerstörten und wir diese notdürftig wieder gerichtet hatten, durften wir heute früh wieder überrascht werden. Erneut wurde ein Pflanzkübel weggetreten und erneut die Säulen bearbeitet. Sogar ein Andenken nach dem Motto „Wenn ihr „meine“ Treppe zumacht, 

Umfall-Friedung

Umfall-Friedung

oder so … nur wenige Stunden nach dem Arbeitseinsatz haben sich Nachbarn damit nicht abgefunden, was wir da wohl bauen und einen Schaden von 200 € Arbeitszeit und Material verursacht. Alle noch im frischen Beton aushärtenden Säulen wurden gezielt herausgerissen. Ein Pflanzkübel wurde weggetreten und die frische Erde zertrampelt. Achja – Anzeige gegen Unbekannt wurde gestellt. Und ja, wir werden weiter bauen.

Umfriedung

Umfriedung

Nach nun so vielen Beiträgen von Müll, Vandalismus und Anzeigen bei der Polizei haben wir uns schon vor einem Jahr entschieden die Umfriedung zu verstärken. Wir wollen damit nach außen hin zeigen, dass dies ein „Privatgelände“ ist, was wir zur öffentlichen Nutzung freigeben. Hier gelten 

MüllMüllMüllMüll

MüllMüllMüllMüll

Der liebe Sonnenberg erwacht in den Frühling und damit auch die Freunde unserer Geländes. Mit viel Engagement dekoriert man die Pflanzenbeete mit Zigaretten und Flaschendeckel und gestaltet den vollen Mülleimer im japanischen Zengarten-Style Sonnenberg. Und nach der Arbeit kommt die Pause mit Kopfkissen unterm Mülleimer.

Und Tschüss

Und Tschüss

Nur 1,5 Jahre bist du uns erhalten geblieben, nun im Abgrund des Sonnenbergs begraben. Das Schaufenster zur Nachbarschaft zerstört durch Vandalismus und „kriminalisierte“ Streetart-Künstschaffend*innen. Nunja 190 € Euro fürn Arsch vom Arsch zerstört.

Kunstinstallation

Kunstinstallation

Seit heute kann man bei uns die Kunstinstallation vom „Zivilisationskünstlerkollektiv Sonnenberg“ bestaunen. Auf mehreren Quadratmetern konnten diese einen Querschnitt des heutigen Hausmülls darstellen. Wir bitten darum, dass zarte Kunstobjekt nicht zu betreten. Nachahmungen sind natürlich gewünscht.